Weckmann Rezept

Im November und Dezember ist Weckmann / Stutenkerl Zeit. Beim Bäcker in der Theke lächeln sie uns an und werden besonders gern an Sankt Martin und Nikolaus  verschenkt. Der Stutenkerl (Weckmann) ist ein typisches Adventsgebäck und bereitet Kindern große Freude, auch bei der Herstellung. Ob zu Nikolaus oder für zwischendurch bei einer Tasse Tee oder Kaffee, dieses Gebäck schmeckt prima. Hier verrate ich euch ein geniales Weckmann Rezept, welches wirklich kinderleicht und blitzschnell zubereitet ist.

 

stutenkerl-weckmann-mit-kindern-backen

Weckmann

Weckmann Rezept für 4 kleine oder 3 große Weckmänner

Zutaten Weckmann Rezept:

  • 300g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150g Quark
  • 6 EL Milch
  • 6 EL öl
  • 70g Zucker
  • 1Pck. Vanillezucker

Zum Verzieren der Weckmänner:

  • 2 EL Milch
  • 10g Rosinen
weckmann-rezept-anleitung-weckmann-formen

Weckmann Rezept – Weckmann formen in 4 Schritten

 

Weckmann/Stutenkerl Zubereitung

  1. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und das Salz zufügen. Den Quark mit der Milch, dem Öl unterheben und dann den  Zucker und Vanillezucker dazugeben. Mit dem Knethaken circa 1 Minute lang durchkneten bis der Teig schön glatt ist.
  2. Den Teig gleichmäßig in 3 größere oder 4 kleinere Stücke aufteilen und zu Kugeln formen.
  3. Jede Kugel dann in eine längliche Form rollen und anschließend platt drüken, da der Teig beim Backen sehr gut aufgeht.
  4. Nun  den oberen Bereich rund formen, so entsteht der Kopf.
  5. Mit einem Messer, welches nicht scharf sein muss, an jeder Seite schräg einschneiden, die Arme zur Seite ziehen und die Enden leicht rund formen. Im unteren Teil mittig einschneiden und die so entstandenen Beine ebenfalls etwas  zur Seite ziehen und in Form bringen.
  6. Anschließend kann der Stutenkerl mit Rosinen verziert werden.
  7. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und anschließend mit Milch dünn einpinseln.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze, auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Weckmann Backen und einen guten Appetit,
Katja

Kommentare

  1. Tanja Burli meint:

    Katja, danke für das gute Rezept. Morgen werde ich es ausprobieren. Tanja

Kommentar hinterlassen

Deine Meinung ist uns wichtig

*