Warum das Basteln mit Kindern wichtig ist

Basteln mit Kindern macht Kinder schlauer

Basteln mit Kindern – Katoffeldruck

Basteln ist für Kinder viel mehr als nur ein bisschen mit
der Schere schnibbeln oder mit bunten Farben klecksen!
Hier erfahren Sie warum das Basteln mit Kindern so
wichtig ist, ab welchem Alter man mit Kindern basteln
kann, sowie tolle Bastel- Ideen.

 

Beim Basteln lernen Kinder mit Spaß

Das Basteln ist eine wertvolle Beschäftigung, von der Kinder in vielerlei Hinsicht profitieren können.
Es fördert nicht nur die Kreativität, sondern auch die Feinmotorik und das Konzentrations-
vermögen
. Je älter ein Kind ist, desto besser wird es eine Idee praktisch umsetzen können. Während es den Kleinen am Anfang noch schwer fällt, feine Arbeiten durchzuführen, werden sie später immer raffiniertere Techniken entwickeln und anwenden können. Dabei ist es ganz egal, ob
sie mit Papier und Schere, Knete, Klebestift oder Filz hantieren. Achten Sie nur darauf, dass die
Materialien ungiftig sind und bei den Werkzeugen keine Verletzungsgefahr durch scharfe Kanten besteht! Einfache Arbeiten, wie das Ausschneiden und Aufkleben von Bildern auf Karton, ist mit etwas Unterstützung und der Verwendung von Kinderscheren schon ab drei Jahren möglich. Auf diese Weise wird die Hand-Augen-Koordination zu einem sehr frühen Zeitpunkt trainiert. Dieser Umstand wird sich später in der Schule positiv bemerkbar machen. Kinder, die ihre motorischen Fertigkeiten durch Bastelarbeiten trainieren, haben beim Schreiben lernen weniger Schwierigkeiten, einen Stift zu halten und gerade Linien zu ziehen. Das Basteln schult zudem die Vorstellungskraft, beschert erste Erfolgsgefühle und stärkt das Vertrauen in die eigenen Fertigkeiten. Solange Sie darauf achten, dass die Kinder nicht unter- oder überfordert sind, ist das Basteln für Kleine und Große eine gewinnbringende Beschäftigung!

Basteln mit Kindern- Probieren Sie gemeinsam aus!

Beim Basteln sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Kinder sollen mit Formen und Farben
experimentieren. Dabei kann man Materialien verwenden, die in Bastelläden angeboten werden
(zum Beispiel Knete, Moosgummi oder Perlen). Aber auch im Garten oder im Haushalt findet man
jede Menge Dinge, die sich verwenden lassen. Das Basteln mit Kastanien, leeren Klopapierrollen,
Tannenzapfen, Wolle oder unbewohnten Schneckenhäusernsern – in Kinderhänden verwandeln sich die alltäglichsten Gegenstände in kleine, bunte Kunstwerke, die später an die Wand gehängt oder als
Tischdekoration verwendet werden können. Natürlich kann es dabei mal passieren, dass ein Malheur
passiert. Wenn Kinder hoch konzentriert mit Kleber oder Farbe arbeiten, werden Kleidungsstücke
oder Möbel schnell in Mitleidenschaft gezogen. Ziehen Sie Ihrem Kind keine gute Markenkleidung
an, sondern alte Kleidung, die sich leicht waschen lässt oder einen Malkittel und decken Sie
den Arbeitsbereich (idealerweise ein Tisch, andem die Kinder aufrecht sitzen können) mit
Zeitungspapier ab! So können Sie sich ganz entspannt zurücklehnen und Ihren Sprösslingen dabei
zusehen, wie sie ausschneiden, kleben, malen und verzieren. Das Ergebnis kann die Reproduktion
von etwas Realem (zum Beispiel ein Haus, ein Tier oder ein Mensch) oder frei erfunden sein.
Lassen Sie sich von der kindlichen Fantasie überraschen!

Mein Tipp:
Für das gemeinsame Basteln mit mehreren Kindern ist das Basteln auf dem Boden eine gute Sache.
Die Kinder finden es toll, können schnell mal zwischendurch die Beine lang machen und die Möbel
bleiben von Kleberresten und  Farbe verschont.  Wir rollen dann unseren „Bastel- Teppich“ dafür
aus. dieser kann aus einem Rest Teppich oder einem alten kleinen Teppich bestehen.

Das Basteln mit Kindern ist eine schöne Freizeitbeschäftigung für kleine, sowie große Kinder- und
sollte doch einmal etwas Farbe auf das gute Shirt gekleckst werden: schöne Kindermode finden
Sie hier.

Kommentar hinterlassen

Deine Meinung ist uns wichtig

*