Bestimmen Sie den Lerntyp Ihres Kindes

Den Lerntyp richtig bestimmen und diesen zu unterstützen erleichtert Ihrem Kind den Schulalltag. Natürlich funktioniert lernen am besten mit allen Sinnen, doch jedes Kind hat seinen „Schokoladen-Sinn“. Finden Sie diesen heraus! Schon im Babyalter prägt sich ein Lieblingssinn besonders heraus. Sie nutzen diesen Sinn am meisten und entwickeln sich dadurch immer besser. Im Kindergartenalter zeigen sich dann spätestens die ersten Auswirkungen des bevorzugten Lernkanals.

Wie viele Sinne gibt es?

Es gibt 5 Sinne, mit denen wir die Welt begreifen und entdecken: Hören, Sehen, Tasten, Riechen und Schmecken. Auf das Hören, Sehen und Tasten kommt es in der Schule an.

Bewegungstypen bzw. Tasttypen sind ganz vorne dabei, wenn es heißt, dass es um Experimente im Physikunterricht geht oder einen Naturtag in der Schule gibt. Hörtypen haben viel Kontakt zu anderen Mitschülern und zum Lehrer und sind immer an einem Austausch interessiert. Ihnen ist die Kommunikation wichtig. Sehtypen sind eher die Bastler und Maler.

Der Unterricht in den Schulen ist mehr auf die Seh- und Hörtypen ausgerichtet. Diese Typen bringen die Schulzeit meist gut hinter sich. Die Bewegungstypen allerdings haben größere Probleme. Ihr Lernkanal wird nur wenig angesprochen.

Den Lerntypen richtig bestimmen:

Das können Sie selbst. Gehen Sie einmal in sich und beantworten sich selbst einmal einige Fragen:

Verfügt Ihr Kind über einen großen Wortschatz für sein Alter, eher einem normalen oder bildet es einfache Sätze mit einem geringen Wortschatz?

Liest es gerne, mag es Hörspiele oder lieber Brett- und Kartenspiele oder treibt es eher mehr Sport?

Merkt es sich Liedtexte und Gedichte sehr leicht? Kennt es sich eher in Computerspielen aus oder ist es lieber draußen die Natur zu erforschen?

Hat es Kontakt zu größeren Gruppen, konzentriert es sich eher auf ein bis zwei Freunde oder sucht es lieber körperlichen Kontakt als kommunikativen?

Spricht Ihr Kind es aus, was es fühlt? Zeigt seine Gefühle eher ungern oder eher in Form von Wutausbrüchen oder Umarmungen?

Dies sind alles Indizien dafür, wie sie Ihr Kind selbst einschätzen können.

Natürlich können Sie Ihrem Kind auch helfen, dass es den ein oder anderen Lerntyp mehr ausbildet.

Sehtyp-Fähigkeiten unterstützen:

Besorgen Sie Ihrem Kind z.B. ein Anfängerbuch für Kalligraphie, um z.B. das Interesse an der Kunst des schönen Schreibens zu entwickeln. Auch Suchspiele (Wuselbilder) oder Spiele wie Memory helfen, die Fähigkeiten des Sehtyps herauszubilden.

Die Hörtyp-Fahigkeiten unterstützen:

Lesen Sie ihrem Kind Geschichten vor und lassen es dazu malen. Oder lassen Sie es in ein Mikrofon Witze sprechen oder wie ein Radiosprecher moderieren. Auch Hörspiele, über die Sie anschließend mit Ihrem Kind sprechen können, helfen, die Fähigkeit des Hörens zu unterstützen.

Bewegungstyp-Fähigkeiten unterstützen:

Sie sollten Ihrem Kind helfen die Hör- und Sehfähigkeiten zu aktivieren und zu trainieren. Aber man kann natürlich auch noch die Fähigkeiten des Bewegungstyps unterstützen.

Lassen Sie es anschaulich und handfest mit Knöpfen oder Münzen rechnen und Rechtschreibstrategien mit einem Karteikasten erarbeiten.Lassen Sie ruhig zu, wenn es beim Auswendiglernen auf und ab läuft. Lassen Sie es auf dem Bauch liegend oder gar bei einem Handstand Rechenaufgaben machen. Behindern Sie den Bewegungsdrang nicht. Es darf auch einmal unruhig auf dem Platz herumrutschen.

Lassen Sie Lern- bzw. Bewegungspausen zu und unterstützen Sie Ihr Kind, wenn es Vokabeln lernt es am besten beim Laufen oder Fahrrad lernt. Auch bei gemeinsamen Unternehmungen kann man immer wieder Vokabeln abhören. Werfen Sie immer einen Ball hin und her und fragen Sie bei jedem Wurf nach einer Vokabel. Oder lassen Sie Ihr Kind, wenn Sie es abfragen, bei jeder richtigen Antwort eine Papierkugel in den Mülleimer werfen.

Wenn Ihr Kind sich bemüht und fleißig lernt, dann hat es doch bestimmt zur Belohnung das wunderschöne Langarmshirt für Mädchen von Muy Malo verdient.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?