Das Lernen leichter machen

Lernen fällt nicht immer leicht. Wie kann man denn seinem Kind das Lernen leichter machen?

Fast jedes Kind hat in der Schule Lieblingsfächer und dann wiederum Kurse, in denen sich das Interesse und die Begeisterung in Grenzen halten. Hinzu kommt, dass Kinder sich auch gerne ablenken lassen und meist mehr als offen sind für Zerstreuungen jeder Art. Eine geplante Lernstunde kann sich da schon mal in die Länge ziehen, wenn zwischendurch noch telefoniert, gesimst und Fernsehen geschaut wird.
Trockener und in aller Regel sehr theoretischer Lernstoff erdrückt mögliche Lern-Euphorie meist sehr schnell. Wenn auch Ihr Kind Schwierigkeiten hat, sich in den Stoff einzufinden, zeigen Sie ihm Wege, die das Lernen leichter machen können.

Natürliche Eigenschaften nutzen

Kinder sind von Natur aus neugierig und an allem neuen interessiert. Zudem sind sie kreativ, mögen Farben und ‚kreieren‘ gerne Dinge, etwa beim Basteln.

Schauen Sie sich im Spielwarenhandel um. Es lassen sich mittlerweile verschiedene Spiele finden, die zum einen Spaß bieten und einen hohen Unterhaltungswert haben und andererseits auf spielerische Weise auch Wissen vermitteln. Egal ob es um Rechenaufgaben oder Vokabeln geht, wenn das Kind nicht das Gefühl hat zu lernen, sondern es quasi ganz nebenbei Wissen aufschnappt, wird es sich auch nicht sträuben.

So können Sie das Lernen leichter machen, ohne dass Ihr Kind überhaupt bemerkt, dass es gerade Lernstoff aus der Schule wiederholt.

Auch das Internet hält verschiedene Lern-Plattformen bereit, auf denen kreative Aufgaben darauf warten, gemeistert zu werden. Wenn Farben und kindgerecht gestaltete Figuren im Spiel sind, die sich vielleicht sogar bewegen und sprechen, fällt die Konzentration leichter und es macht mehr Spaß sich mit den Aufgaben zu beschäftigen.

Integrieren Sie Lernen auch in den Alltag. Eine Autofahrt bietet sich zum Beispiel dafür an, nebenbei einige Vokabeln abzufragen (vor allem, wenn gerade das englischsprachige Lieblingslied im Radio läuft) und beim Einkaufen kann Ihr Kind einmal mitrechnen, wie viel Sie beim Bäcker bezahlen müssen.
Besorgen Sie sich Kinderrätsel. Diese decken verschiedene Wissensgebiete ab und sind für unterschiedliche Altersgruppen geeignet.

Lernen leichter machen mit Kreativität

Wenn Sie Ihrem Kind regelmäßig Geschichten erzählen oder vorlesen, wird dies automatisch den Ausdruck der Sprache positiv beeinflussen und das Kind lernt neue Wörter kennen. Wenn es alt genug ist, ermutigen Sie es ruhig, selbst einmal Geschichten oder Gedichte zu schreiben. Ob dies nun über die eigene Familie oder fiktive Personen geschieht, spielt keine Rolle. Die Fantasie wird angeregt, Rechtschreibung und Grammatik werden trainiert und dem Kind wird die deutsche Sprache näher gebracht.

Auch so kann man das lernen leichter machen und erhält gleichzeitig auch noch schöne Erinnerungsstücke in Form von selbst ausgedachten und geschriebenen Geschichten.

Wenn Sie Ihr Kind belohnen möchten, weil es prima gelernt hat, dann schauen Sie doch einmal in unseren Shop. Bei uns finden Sie etwas wirklich Besonderes für Ihre Kleine.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?