Hausmittel gegen Erkältung für Kinder

Hausmittel gegen Erkältung

Hausmittel gegen Erkältung

Es muss nicht immer Chemie sein! Du bist auf der Suche nach einem Hausmittel gegen Erkältung für dein Kind? In meinem Beitrag nenne ich einige Tipps, wie du dein Kind sanft aber dennoch wirksam behandeln bei einer Erkältung behandlen kannst.

Husten:

Warme Milch mit Fenchel-Honig für Kinder ab zwei Jahren wirkt schleimlösend. Du solltest deinem Kind keinen Honig geben, wenn es noch kein Jahr alt ist, da es Bestandteile enthalten kann, die sich sogar tödlich auswirken können. Ein Husten lässt sich zusätzlich z.B. mit Salbeitee lindern.

Verstopfte Nase:

Ein gutes Hausmittel bei Erkältungen ist auch eine Nasenspülung mit einer milden Salzlösung. Es löst den Schleim und spült ihn weg. Dein Kind muss aber bereit dazu sein, dass auch durchzuführen. Es tut nicht weh, ist aber etwas unangenehm. Jedoch ist diese Methode nicht für Babys oder Kleinkinder geeignet. Alles Notwendige hierzu ist in der Apotheke erhältlich.

Zudem ist es ratsam den Kopf im Schlaf höherzulagern. Dazu legst du ein Handtuch oder Kissen unter die Matratze des Kinderbettes. So wird das Kissen auch bei einem unruhigen Schlaf nicht verschoben.

Falls dein Kind das Nasenputzen beherrscht, dann ist es auch sinnvoll, wenn es so vom Schleim befreit wird.

Babys Näschen entschleimt man am besten mit einer weichen Ballonspritze, gerade wenn eine verstopfte Nase beim Stillen oder Flaschengeben stört. Eine Ballonspritze und eine Salzwasserlösung sind in der Apotheke erhältlich.

Hals-/Ohrenschmerzen:

Gurgeln mit Salzwasser hilft um den Schleim im Hals zu befreien. Dazu wird ein halber Löffel Salz in ein Glas Wasser aufgelöst. Drei- bis viermal am Tag kann ein Kind damit gurgeln. Das Kind sollte das Gurgeln natürlich beherrschen, damit es die Flüssigkeit nicht hinunterschluckt. Ein warmer Zwiebelwickel oder ein kalter Quarkwickel helfen zudem bei Halsschmerzen. Bei Ohrenschmerzen wirken Zwiebelwickel entzündungshemmend

Allgemein:

Viel Liebe, Zuneigung, Ruhe und Schlaf braucht Ihr Kind jetzt, damit der Körper genügend Kraft hat, um gegen die krankmachenden Keime entgegenzuwirken. Lesen Sie ihrem Kind etwas vor. Kranke Kinder sollten verwöhnt werden. Daher darf es sich auch gerne einmal mehr als nur eine Fernsehsendung anschauen.

Das Einatmen von feuchter Luft ist auch ratsam, denn es unterstützt das Lösen des Schleims. Ein warmes „Dampf-Bad“, z.B. mit Kamille, entspannt und erleichtert das Atmen. Stellen Sie zudem einen Luftbefeuchter auf oder legen sie im Winter nasse Trockentücher auf die Heizung.

Ihr Kind braucht jetzt viel Flüssigkeit. Besonders, wenn es Fieber hat. Es könnte schnell austrocknen. Lassen Sie es Mineralwasser, Saftschorlen und Kräutertees trinken. Babys, die noch gestillt werden bzw. Muttermilchersatz erhalten brauchen kein bzw. nur wenig Wasser.

Eine warme „Hühner“-Suppe wirkt hier tatsächlich Wunder. Es lindert Erkältungssymptome wie Schmerzen, Müdigkeit, eine verstopfte Nase und Fieber.

Mit liebevoller Fürsorge, wärmender Kleidung und dem passenden Hausmittel gegen Erkältung wird dein Kind zwar nicht schneller, jedoch mit Sicherheit angenehmer die Erkältungssymptome überstehen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?