Kindergeld – Fragen und Antworten

Informationen zum KindergeldJeders Elternpaar hat Anspruch auf Kindergeld – Fragen und Antworten, die Ihnen helfen können.

Das gilt für jedes Kind bis zum 18. Lebensjahr, ab dem Tag der Geburt und unter einigen Voraussetzungen sogar über die Volljährigkeit hinaus. Um Kindergeld zu erhalten, muss der Wohnsitz in Deutschland sein, im Ausland wird Kindergeld nur ausgezahlt, wenn die Einkommensteuerpflicht in Deutschland erfüllt wird. Alle Ausländer in Deutschland erhalten Kindergeld, wenn eine Niederlassungserlaubnis vorhanden ist. Wenn Sie Kindergeld erhalten oder beantragen möchten, kommen sicher oft einige Fragen auf. Wie wird Kindergeld beantragt, wer bekommt Kindergeld oder wann wird es ausgezahlt und viele andere Fragen.

Wer bekommt Kindergeld – Fragen und Antworten

– eheliche, nicht eheliche und für ehelich erklärte Kinder
– adoptierte Kinder
– Enkel- und Stiefkinder, die im Haushalt des Antragsstellers leben
– Pflegekinder

Einen Anspruch auf Kindergeld können sogar Oma und Opa erhalten, wenn die Kinder in deren Haushalt leben. Sogar Stief- und Pflegeeltern. Es kann allerdings nur eine Person das Kindergeld beziehen. Sogar Kinder, die das 18. Lebensjahr bereits überschritten haben, können noch Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr erhalten.

Kann Kindergeld auch über das 18. Lebensjahr hinaus gezahlt werden?

– Kinder, die sich in der Ausbildung befinden
– Kinder ohne Ausbildung
– Kinder mit einer Behinderung und nicht arbeiten können
– Kinder die zwischen zwei Ausbildungen stehen, hier allerdings darf die Übergangszeit nur 4 Monate betragen. Das Einkommen darf im Jahr 8004 Euro nicht überschritten werden. Zum Einkommen gehören:
– Zuschuss für Bafög
– Stipendien
– Verdienst aus nicht selbstständiger Arbeit
– Waisenrente
Von dem Einkommen dürfen Kosten für Werbung z.B. Bewerbungskosten, Arbeitskleidung (920 Euro im Jahr), die Fahrt zur Arbeit oder Ausbildung (0,30 Euro pro Kilometer), Sparer-Pauschale (801 Euro) abgezogen werden.

Wann wird kein Kindergeld gezahlt?

– bei Zahlungen aus dem Ausland, ähnlich dem Kindergeld
-wenn ein Kinderzuschuss aus der gesetzlichen Rentenversicherung gezahlt wird
– für das Kind hat eine staatliche Einrichtung eine Leistung übernommen, ähnlich dem Kindergeld

Wie können Sie Kindergeld beantragen?

Das muss schriftlich bei der Familienkasse beim Arbeitsamt beantragt werden. Der Antrag wird mit der Geburtsurkunde des Kindes eingereicht. Später erhalten Sie dann den Kindergeldbescheid. Falls das Kind bereits über 18 Jahre ist und sich in der Ausbildung oder im Studium befindet, muss eine Schul- oder Ausbildungsbescheinigung mit eingereicht werden.

Die Auszahlung:

Diese erfolgt jeden Monat. Den Zeitpunkt der Auszahlung bestimmt die letzte Ziffer der Kindergeldnummer auf dem Bescheid. Zum Beispiel würde die Ziffer 0 eine Auszahlung zu Beginn und die Ziffer 9 am Ende des Monates bedeuten. Die Überweisung geht auf das von Ihnen angegebene Konto. Wohnt das Kind bereits in einer eigenen Wohnung, kann das Kindergeld von der Familienkasse direkt auf dessen Konto überwiesen werden. Dazu muss ein Abzweigungsantrag gestellt und von den Eltern und volljährigem Kind unterschrieben werden.

Kann man Kindergeld auch rückwirkend beantragen?

Bis zu vier Jahre kann Kindergeld rückwirkend beantragt werden, eingenommen das laufende Jahr. Nach dem vierten Jahr ist der Anspruch allerdings verjährt. Also früh genug an den Antrag denken.

Kann Kindergeld gepfänden oder abgetreten werden?

Das Kindergeld kann gepfändet oder abgetreten werden, wenn gesetzliche Unterhaltsansprüche des Kindes vorliegen. Das wird bei der Entscheidung des Kindergeldes berücksichtigt. Ansonsten darf Kindergeld nicht gepfändet oder abgetreten werden.

Kind als Zählkind

Sind mehrere Kinder vorhanden und eines lebt seit einer Scheidung bei dem Vater, ist das älteste Kind das Zählkind. Als Mutter erhalten Sie für die anderen Kinder höheres Kindergeld, das Kind beim Vater wird also dazu gezählt.

Es ist also gar nicht so schwierig, Kindergeld zu beantragen. Jede Änderung sollten Sie allerdings der Kindergeldkasse mitteilen, damit eventuell unberechtigter Bezug nicht zurückgefordert werden kann. Ebenso wird  Ihnen die Kindergeldkasse jede Änderung mitteilen. Sei es eine Nachfrage wegen der Volljährigkeit der Kinder, die bereits ausgezogen sind oder sonstige Fragen.

Wenn Sie Ihrem Kind etwas sehr Schönes vom Kindergeld kaufen wollen dann stöbern Sie doch mal in unserem Shop.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?