Mit Kindern stressfrei einkaufen

Jede Mutter und auch jeder Vater kennt das, einkaufen mit Kindern.

Aber – wie kann man mit Kindern stressfrei einkaufen?

familie beim einkauf im supermarktBei der Herausforderung Supermarkt ist der Stress vorprogrammiert. Ohne Kind ist ein Einkauf natürlich schneller erledigt. Alles in den Einkaufswagen, ab zur Kasse und nach Hause. Ist die Babyschale allerdings mit einem Baby belegt, sieht das schon ganz anders aus. Jetzt hofft jede Mutter, das Baby möge bitte nicht jetzt aufwachen, oder den Hunger lautstark ankündigen. Womöglich noch lange mit dem schreienden Kind an der Kasse stehen. Böse Blicke oder Kopfschütteln von anderen Kunden sind Ihnen sicher.

Spätestens wenn Ihr Kind auf eigenen, kleinen Beinchen den Supermarkt erkunden kann, wird es spannend. Das Kind verschwindet zwischen irgendwelchen Regalen und kommt mit Süßigkeiten oder Plüschtieren wieder zurück. Oder gar nicht! Der Einkauf wird unterbrochen, um das Kind zu suchen und der Einkauf vom Kind – schweigend – wieder eingeräumt. Ihr Kind schweigt nicht und lässt seine Stimme recht laut hören. Mit dem Kind an der Hand wird schnell weiter eingekauft und dann geht es ab zur Kasse. Die kinderfreundliche Kasse ist voll besetzt, also ab zur anderen Kasse. Nur schnell weg hier.

Mein Erlebnis war, mein Kind wollte natürlich von den Süßigkeiten in den Aufbauten vor der Kasse einiges mitnehmen. Mein „Nein“ wurde damit beantwortet, dass mein Sprössling sich auf die Erde warf und zu schreien anfing. Ich habe mich nicht darum gekümmert und meine Ware bezahlt.

Eine ältere Dame fragte dann auch prompt, ob das mein Kind sei. „Nein, jetzt gerade ist es nicht mein Kind!“ und damit ging ich einfach weiter. Es dauerte nicht lange und mein schluchzendes Kind kam hinterher. Die Angst Mama würde ohne sie weggehen war größer als der Verzicht auf Süßes.

Wenn Sie planen mit Ihrem Kind im Kinderwagen einkaufen zu gehen, dann sollten Sie sich vorher die Supermärkte genau ansehen.  Sind die Gänge schön breit? Gibt es viele Kassen, so dass lange Warteschlangen ausgeschlossen ist? Sogar der Zeitpunkt kann ausschlaggebend sein. Der Samstag sollte zum Einkaufen mit Kindern gänzlich gestrichen werden. Denn Kinder sind nicht geduldig.

In der Woche sind die Vormittage die beste Zeit denn dann sind keine Berufstätigen oder Schüler unterwegs, die alle in Eile sind. Ist Ihr Kind schon etwas größer, dann schlagen Sie ihm vor, Ihnen beim Einkaufen zu helfen. Leichte Gegenstände aus den Regalen zu zu holen, beschäftigt das Kleine.

Den Weg zur Kasse haben Sie allerdings noch vor sich.

Versprechen Sie keine Süßigkeiten, um die Schlacht an der Kasse zu meistern. Bleiben Sie stark und zeigen Sie Ihrem Kind, dass man im Leben nicht alles bekommen kann.

Erklären Sie Ihrem Kind, dass es ganz toll wäre, wenn es der Mama beim Einkaufen hilft. Es kann die Ware auf das Band legen und ist so ersteinmal beschäftigt. Loben Sie es für die tolle Hilfe und behaupten Sie, dass Sie es alleine niemals geschafft hätten.

Zu Hause können Sie Ihrem Kleinen mit dem heimlich gekauften Überraschungsei belohnen. Daran wird es sich bestimmt beim nächsten Einkauf im Supermarkt denken und gerne wieder helfen. So können Sie auch mit Kindern stressfrei einkaufen!

Wenn Sie stressfrei wunderschöne Mode für Ihr Kind bestellen möchten, dann stöbern Sie doch in unserem Shop.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?