Schwanger an den Strand

zusammenViele werdende Mütter genieren sich schwanger an den Strand zu gehen. Dabei ist es doch die natürlichste und schönste Sache der Welt. Trauen Sie sich, Sie werden sehen, es werden Ihnen bewundernde Blicke folgen und Sie werden von jedem mit Samthandschuhen angefasst. Die Schwangerschaft ist eine wunderschöne Zeit, deswegen genießen Sie sie – auch am Strand.

In der Anfangszeit der Schwangerschaft trägt die werdende Mutter noch ihren hübschen Bikini vom letzten Urlaub. Aber, wenn das Bäuchlein wächst, dann wählen die meisten Schwangeren etwas, das den Bauch bedeckt. Damit das Badeoutfit in der gesamten Schwangerschaft passt und gut sitzt, sollte es „mitwachsen“, das heißt es sollte dehnbar sein. An einen Badeanzug stellt dies meistens nicht all zu hohe Anforderungen. Einen hohen Tragekomfort bieten dabei Elasthan und auch Polyamid. Der Brustbereich sollte gut gestützt werden, weil in der Schwangerschaft nicht nur der Bauch sondern auch der Busen größer wird. Eingearbeitete BH Cups und verstellbare Träger sind sehr wichtig, damit der empfindliche Brustbereich ausreichend gestützt wird.

Ob Sie sich nun während der Schwangerschaft für einen Bikini, Tankini oder Badeanzug entscheiden, wichtig ist, dass Sie sich wohlfühlen, damit Sie keine Probleme damit haben auch schwanger an den Strand zu gehen und Ihren Urlaub zu genießen.

Wenn Sie auch während Ihrer Schwangerschaft nicht ganz auf den Bikini verzichten wollen, aber dennoch das Bäuchlein verdecken möchten, dann wählen Sie einen Tankini. Der Tankini verbindet die Vorteile beider Alternativen. In der ersten Zeit können Sie das Outfit als Bikini tragen und später auf das längere Oberteil zurückgreifen.

Wenn Sie Extrapfunde, die während einer Schwangerschaft nun mal da sind, kaschieren wollen, dann wählen Sie einen dunklen oder schwarzen Badeanzug oder Tankini.

Bei hellen Farben und unruhigen Mustern sollten Sie eher vorsichtig sein. Wenn Sie sich für einen Badeanzug entscheiden,  achten Sie darauf, dass der Beinausschnitt tiefer als bei einem normalen Badeanzug ist. Durch das dicker werdende Bäuchlein geht der Beinausschnitt immer höher.

Wenn Sie nicht im Wasser sind, dann wählen Sie ein farbenfrohes Kleid oder eine Tunika. Beide sind schön luftig und weit geschnitten. Wenn Sie Ihren Bauch betonen wollen, dann können Sie das mit einen passenden Gürtel machen.

Eine wunderschöne Zeit in der Schwangerschaft wünscht Ihnen Rosapusteblume.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?